Der bildungsferne Pole

| Silvio Siefke | #Gesellschaft

Gazeta Wyborcza, eine polnische Tageszeitung, ist scheinbar so bildungsfern das die Zeit mit Ihrer Ideologie auf Fragen antwortet, die jeder mit Google selbst beantworten kann. Okay es sind Journalisten, Recherchen lernen die heute nicht mehr, nur noch kopieren und einfügen was Herrscher und Eliten vorgeben. Machen wir uns an die Fragen, Bildung soll schließlich niemanden vorenthalten werden.

Wenn Angela Merkel die deutschen Grenzen nicht geöffnet und keine Selfies mit Flüchtlingen gemacht hätte, würden weniger Menschen nach Europa kommen. Warum wollen die Deutschen, dass andere Länder in der EU für ihre Fehler bezahlen? (Gazeta Wyborcza)

– 1. Wir leben in Europa und hier gibt es keine Grenzen. Die Grenzen wurden nicht geöffnet, die Grenzen sind auf.

– 2. Die UN unterschrieb am 28.07.1951 ein internationalen Vertrag der Flüchtlingen einen bestimmten Status zugesteht und international, bis auf wenige südasiatischen «Staat»en und den USA, auf Hilfe treffen wird. Wer diesen Vertrag weder versteht noch duldet soll austreten.

– 3. UNHCR hat schon vor der angeblichen Krise um Geld gebeten damit die Flüchtlinge entlang der syrischen Grenze versorgt werden können. Die Regierungen waren taub und das UNHCR kann Menschen auf der Suche nach Essen und Trinken nicht stoppen. Jetzt zahlt Europa und nicht nur in Europa, sondern auch in Afrika Despoten damit die Ihre Menschen vor Fluchten nach Europa notfalls mit Gewalt und Internierung abhalten.

– 4. Die Globalisierung hilft der Minderheit beim versklaven der Mehrheit in der Welt. Wer kein Geld verdient wird auf Wanderschaft gehen, aber das kennt Ihr Polen. Wie viele ein Mann Bauunternehmen, Fleischer, Friseure, Haushaltshilfen und Pflegekräfte sind in Deutschland nicht selten illegal beschäftigt. Dazu kommen die vielen Importe, weil man selbst weder eine nennenswerte technische Industrie noch Nahrungsindustrie hat. Das meiste in der Nahrungsindustrie wird wie zu Zeiten des Kalten Krieges exportiert. Man lebt also auf Kosten anderer Menschen und irgendwann kommen die Menschen halt zu einen. Das ist Menschlich, das ist gesellschaftlich und soziologisch auch richtig.

– 5. Alle Kriege im 20 und 21 Jahrhundert wurden von Europa und den USA angefangen. Für die Konsequenzen dieser widerlichen Außenpolitik hat man als sogenannte Völkergemeinschaft auch die Verantwortung zu übernommen. Das wiegt schwerer je mehr man an diesen Kriegen beteiligt ist. Polen war in Afghanistan, Irak und in Libyen aktiv beteiligt. Dazu kommt ein Abwehrschirm der nichts anderes als eine Provokation ist. Ihr habt Blut an den Händen und dafür werdet Ihr zur Kasse gebeten.

– 6. Die Flüchtlingspolitik der deutschen hat nicht Frau Merkel zu verantworten, dass haben die vielen Freiwilligen und Ehrenamtlichen durch Ihr Willkommen an deutschen Bahnhöfen in Gang gesetzt. Merkel folgte nur Ihrer typischen Struktur, Sie drehte sich um und schrie die stehen hinter mir.

Die EU wird mittlerweile von den Deutschen dominiert. Und ihr wundert euch, dass die Briten aus einer solchen EU austreten wollen? (Gazeta Wyborcza)

– 1. Das stimmt und ist einer der Gründe für die Stärkung der Front Nationale in Frankreich, der Antideutschen Debatte in Deutschland und der Hass in den südlichen Länder. Es ist aber frech von einen souveränen «Staat» in Europa mit den Finger auf andere zu zeigen. Polen hat ein Parlament, eine Regierung und dementsprechend seid Ihr selbst in der Lage die Stimme zu erheben und Partner in Europa für eure Sicht zu suchen. Das macht Ihr nicht und sonst keiner, außer Griechenland, Irland, Portugal und Spanien. Dafür wurden diese Länder von Europa vernichtet und das auch mit der Stimme Polens. Wer selbst nicht handelt und blind folgt darf sich am Ende nicht beschweren.

– 2. Großbritanien trat 1973 der EU bei, zwei Jahre später gab es schon das erste Referendum zum Verbleib. Seitdem hat sich UK immer mehr Sonderrechte «erkämpft», der legendäre Satz «I want my money back» von Thatcher kennt jeder der europäische Politik verfolgt. Rabatte von 6 Mrd. jährlich, 111 Mrd. seit 1985 sprechen nicht für ein vollwertiges Mitglied in der Europäischen Union. Cammeron, ein Spieler der verloren hat. Europa ließ sich nicht weiter erpressen und nun fragt er das Volk um das Gesicht zu wahren. Mit Deutschland hat das wenig zu tun. Insgesamt ist es gut das UK austritt, wir haben dann das trojanische Pferd los, sieht man an den ganzen deutschen «Medien» die schon Horrorshows veranstalten obwohl am Ende weder für UK noch für Europa größere Änderungen sichtbar sein werden.

Ihr kritisiert Russland wegen der Aggression gegenüber der Ukraine. Aber zuglich kommt ihr Russlands Interessen entgegen und baut die Ostseepipeline Nord Stream? Ist das nicht scheinheilig? (Gazeta Wyborcza)

– 1. Welche russiche Aggression gegenüber der Ukraine? Europa verhielt sich aggressiv gegenüber der Ukraine und dann gegen Russland.

– 2. Wiktor Janukowytsch war demokratisch gewählt und wie Julija Tymoschenko genauso korrupt. Deswegen waren die Menschen in der Ukraine auf den Straßen. Es ging nicht darum sich dem Westen anzuschließen. Es ging auf den Majdan Demonstationen einzig und allein um die Korruption und im Gegensatz zu den meisten westlichen «Medien» war ich vor Ort. Was machte Herr Barroso in diesen Moment? Er stellt ein Ultimatum an Janukowytsch. Einen Ostukrainer, die seit Ihrer Existenz gute Kontakte nach Russland haben, vor ein Ultimatum zu stellen sich zwischen West und Ost zu entscheiden ist nicht nur pervers sondern ein erster Schritt zum Krieg. Die Ukraine war blockfrei und lebte gut damit. Die Nato Terroristen wollten sich ausbreiten und führten schon Gespräche mit Georgen denen die Ukraine folgen sollte. Janukowytsch wollte sich nicht entscheiden und dann rebellierten die ukrainischen Nationalen und Faschisten unter Mithilfe der USA und Deutschland. Das ist ein Völkerrechtsbruch aber bekannte Methode wie man im Irak, Libyen und Syrien sieht. Die neue pro westlich nationale Regierung hat als erstes die russische Sprache verboten und damit die Ost Ukraine herausgefordert. Das Ergebnis ist ein Bürgerkrieg der von den Faschisten in Kiev angezettelt wurde. Die westlichen «Medien» übernehmen sogar deren Aussprache. Die Faschisten in Kiev laufen übrigens offen mit Hakenkreuz auf den Straßen herum. Die Krim ist kein völkerrechtswidriger Schritt gewesen, sondern durch ein offizielles und beobachtetes Referendum entschieden wurden. Sowas kennt weder die Nato, noch die UN und noch weniger die westlichen «Staat»en. Wie die zu Befragungen des Volkes stehen konnte man in Griechenland un beim Ukraine Abkommen in den Niederlanden gut erkennen. Es gibt also keine russischen Aggressionen, sondern einzig und allein ein einseitiges durch die Nato Terroristen verstärkte Aggression. Wie schizophren das ist zeigt sich schon daran das der Westen in den letzten Jahren ohne Ende Krieg führte und wer wird als das böse aufgebaut? China, Russland, Nordkorea und der Iran. Das sind die Länder die niemals der Aggressor war, sondern simmer vom aggressiven Nachbar überfallen wurden. Mir braucht auch keiner mit der Sowjetunion kommen, diese Zeiten sind längst vorbei. Russland hat jedes Land in die Unabhängigkeit entlassen ohne auch nur eines militärisch daran zu hindern. Wer heute in vielen Ländern ehemalig Sowjetunion mit den Menschen spricht, wünschen sich diese Zeiten viele Menschen wieder zurück.

– 3. Im Kapitalismus zählen wirtschaftliche Interessen und keine menschlichen. Ihr seid zum Nationalismus verkommen und doch importiert Ihr selbst die meisten Produkte. Wie scheinheilig ist das? Ihr seid nur stark, weil Ihr zum einen von Deutschland Flächen geraubt habt und zweitens glaubt das euch USA / UK schützt, dabei haben die euch schon mehrfach und auf höchsten Ebenen verarscht. Wie scheinheilig seid Ihr dann? Obwohl ich das eher naiv nennen würde.

Warum behandelt ihr uns Polen eigentlich nur als billige Arbeitskräfte? (Gazeta Wyborcza)

Ich glaube das nicht. Es gibt viele Deutsche die nach Polen für ein besseres Leben und Arbeit auswandern. Polen ist eines der wenigen Länder in Europa die noch Wachstum und Lebensqualität vorweisen konnten.

Das zeigt das Ihr vieles richtig gemacht habt und diese Diskussionen über billige Arbeitskräfte sich verschoben hat. Das hat es spätestens mit Nokia auch dem letzten bildungsfernen in Deutschland klar gemacht. Deutschland hat einen der größten Niedriglohnsektoren in der Welt aufgebaut und dementsprechend braucht es Nachschub. Das hier Polen zusammen mit Rumänen, Bulgaren und Flüchtlingen genannt wird ist ein Reflex in Deutschland. Schließlich gab es 40 Jahre die Mauer, die Grenze, welche Deutschland Ihren Reichtum verlangt. Die wenigsten Menschen kennen die Länder hinter Polen, die heute für Deutschland und Europa mit Billiglöhnen westliche Konsumnutten befriedigt.

In Deutschland leben zwei Millionen Menschen mit polnischen Wurzeln. Warum ist keiner von ihnen Minister, Botschafter, Bürgermeister? (Gazeta Wyborcza)

Merkel hat polnische Wurzeln. Wie kommt Ihr auf zwei Millionen? Laut Statistik sind es knapp 700.000 Menschen. In den letzten Tagen wurde bekannt das 11 türkische Minister in Deutschland aktiv sind, also liegt es sicher nicht an fehlenden Chancen für Polen. Vielleicht haben die Polen einfach keine Lust sich politisch zu arrangieren?