Silvio Siefke

Syrien

Die UN spricht von Barbarei in Syrien und in mir stieg Hoffnung empor das die 193 Mitglieder aus dem Dornröschenschlaf erwacht sind. Ja ich bin ein naiver Mensch. Die Menschen die seit dem zweiten Weltkrieg nur durch Raub, Diebstahl und Mord groß wurden sprechen von Barbarei. Es waren die Nato Terroristen die hauptsächlich sprachen. Die anderen Mitglieder haben Angst, haben keine eigene Meinung, oder lassen sich nach japanischen Vorbild im Walfang für die vorbereitete Meinung der Nato Schergen bezahlen. Es ist jedem egal was die großen tun solange man selbst nicht betroffen ist.

Syrien - Die Demonstration

Syrien hat mit einer Demonstration begonnen. Sie wollten die eine andere Politik. In einer instabilen Gegend ist das eine Kette die reist. Islamische Fundamentalisten und kurdische Kämpfer haben die Chancen gespürt. Der Bürgerkrieg hat begonnen. Die westlichen Verbrecher unterstützten Al Qaida und forderten die erfolgreiche Strategie wie im Irak, in Afghanistan, in Libyen und in der Ukraine. Die Regierung muss ausgetauscht werden. Regime Change ist das neue Wort für gut und böse der vergangenen Zeit. Russland trat viel später in den Krieg ein und als langjähriger Partner Syrien auch völlig akzeptabel. Es mag richtig sein das Russland Eintritt in den Krieg die Lage verschlimmert hat, aber nicht wegen Russland, sondern weil die alten, ideologischen und paranoiden ehemaligen westlichen Kalte Krieger Blut leckten und Syrien nicht den Russen überlassen wollten. Wir sprachen im Zusammenhang mit RAF, ETA, IRA, ELF und viele andere immer von Terror. Gruppen die gegen dem Staat opponieren sind Terroristen und in Syrien unterstützen wir diese Gruppen und nennen die liebevoll Partner. Was wäre passiert wenn die arabischen Staaten diese Gruppen im Westen mit Geld und Waffen unterstützt hätten?

Syrien ist ein arabisches und asiatisches Problem. Es ist nicht der Spielplatz geopolitischer, ideologischer und paranoider Entscheider. Wir unterstützen in Syrien Terroristen und zu Hause erzählen uns die Entscheider das Überwachung, mehr Polizeirechte und Aufrüstung notwendig für einen entsprechenden Schutz vor diesen Terroristen seien. Was wir in Syrien tun ist mit Ironie und Heuchelei nicht zu umschrieben, es ist schizophren und sollte behandelt werden. Niemand ist gefährlicher als ein paranoider und ideologischer alter Mann.