Logo
Cover

Der erste Lithium-Krieg

Erinnern Sie sich an den Sturz des bolivianischen Präsidenten Evo Morales Ende 2019. Damals behauptete die herrschende Presse, er habe sein Land in eine Diktatur verwandelt und sei gerade von seinem Volk vertrieben worden. Die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) veröffentlichte einen Bericht, in dem sie bestätigte, dass die Wahlen manipuliert worden seien und dass man die Wiederherstellung der Demokratie erlebe.

Aber Präsident Morales, der befürchtete, wie der chilenische Präsident Salvador Allende zu enden, floh nach Mexiko und verurteilte einen Staatsstreich, der organisiert wurde, um die Lithiumreserven des Landes zu rauben. Aber da er die Auftraggeber nicht identifizieren konnte, verursachte er im Westen nur Sarkasmus. Nur wir haben bekannt gegeben, dass die Operation von einer Gemeinschaft kroatischer Ustascha-Katholiken durchgeführt wurde, die seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Santa Cruz im Land präsent ist; ein stay-behind Netzwerk der NATO.

Ein Jahr später gewann die Partei von Präsident Morales mit großer Mehrheit Neuwahlen. Es gab keinen Protest und er konnte triumphierend in sein Land zurückkehren. Seine angebliche Diktatur hatte es nie gegeben, während die von Jeanine Áñez gerade von den Wahlurnen gestürzt worden war.

Der Historiker Mark Curtis und der Journalist Matt Kennard hatten Zugang zu freigegebenen Dokumenten des Foreign Office, die sie studierten. Sie veröffentlichten ihre Schlussfolgerungen auf der Website Declassified UK, die in Südafrika seit ihrer militärischen Zensur im Vereinigten Königreich stationiert ist.

Mark Curtis hat während seiner gesamten Arbeit gezeigt, dass die Politik des Vereinigten Königreichs durch die Entkolonialisierung kaum verändert wurde. Wir hatten seine Arbeit in dutzenden Artikeln des Voltaire Netzwerks zitiert.

Es stellte sich heraus, dass der Sturz von Präsident Morales eine Bestellung des Außenamts [UK Foreign Office] und CIA-Elementen war, die sich von der Trump-Regierung losgelöst hatten. Ziel war, das Lithium des Landes zu stehlen, das im Zusammenhang mit der Energiewende vom Vereinigten Königreich begehrt wird.

The frist Lithium war

Die Obama-Regierung hatte bereits 2009 einen Staatsstreich versucht, der von Präsident Morales niedergeschlagen wurde, was zur Ausweisung mehrerer US-amerikanischer Diplomaten und Beamter führte. Die Trump-Regierung, im Gegensatz, ließ den Neokonservativen in Lateinamerika offensichtlich freie Hand, hinderte sie aber systematisch daran, ihre Pläne umzusetzen.

Lithium ist ein Bestandteil von modernen Akkus. Man findet es vor allem im Salz der Salz-Wüsten der Hochplateaus, “Salar” genannt, in den Bergen von Chile, Argentinien und vor allem in Bolivien (das “Lithiumdreieck”) und sogar in Tibet. Aber auch in steiniger Form in einigen Mineralien, die aus Bergwerken gewonnen werden, vor allem in Australien. Es ist für die Umstellung von Benzinautos auf Elektrofahrzeuge unerlässlich. Lithium ist daher durch das Pariser Abkommen zur Bekämpfung der globalen Erwärmung zu einer wichtigeren Herausforderung geworden als das Erdöl.

The frist Lithium war

Im Februar 2019 hatte Präsident Evo Morales einem chinesischen Unternehmen, der TBEA Group, die Genehmigung erteilt, die wichtigsten Lithium-Reserven seines Landes zu betreiben. Das Vereinigte Königreich hat also einen Plan entwickelt, um es zu stehlen.

Evo Morales, ein Aymara-Indianer, wurde 2006 Präsident von Bolivien. Er vertrat die Kokaproduzenten; Eine lokale Pflanze, die für das Leben in großer Höhe unverzichtbar ist, aber auch eine mächtige Droge, die in der Welt von den US-Tugend-Ligen verboten wird. Seine Wahl und seine Regierungsführung markierten die Rückkehr der Indianer an die Macht, die seit der spanischen Kolonialzeit von der Macht ausgeschlossen waren.

Vor und nach dem Staatsstreich vernachlässigte die britische Botschaft in Bolivien die Hauptstadt La Paz, um sich speziell für die Gegend von Santa Cruz zu interessieren, in der die Ustascha-Kroaten legal an die Macht gekommen waren. Sie vervielfachte dort kulturelle und kommerzielle Veranstaltungen.

Um die bolivianischen Banken zu neutralisieren, organisierte die britische Botschaft in La Paz acht Monate vor dem Staatsstreich ein Seminar über Computersicherheit. Die Diplomaten führten die Firma DarkTrace (die vom britischen Heimatschutzdienst gegründet wurde) ein und erklärten, dass nur Banken, die sie für ihre Sicherheit in Anspruch nehmen, in der Lage wären, mit der City zu arbeiten.

Laut Mark Curtis und Matthew Kennard beteiligten sich die USA nicht als solche an der Verschwörung, aber Beamte verließen die CIA, um sie vorzubereiten. So rekrutierte DarkTrace Marcus Fowler, einen Spezialisten für CIA-Cyberoperationen, und vor allem Alan Wade, den ehemaligen Leiter des Geheimdienstes. Die meisten Mitarbeiter der Operation waren Briten, darunter die Verantwortlichen von Watchman UK, Christopher Goodwin-Hudson (ehemaliger Berufssoldat, später Sicherheitsdirektor von Goldman-Sachs) und Gabriel Carter (Mitglied des sehr privaten Special Forces Clubs in Knightsbridge, der sich in Afghanistan hervorgetan hat).

Der Historiker und der Journalist versichern ferner, dass die britische Botschaft der OAS [Organisation Amerikanischer Staaten] Daten zur Verfügung stellt, die ihr als “Nachweis” für die Wahlfälschung dienten; Bericht, der von Forschern des Massachusetts Institute of Technology (MIT) widerlegt wurde, bevor die Daten von den Bolivianern selbst bei den folgenden Wahlen widerlegt wurden.

The frist Lithium war

Die Zeitgeschehen geben Mark Curtis ’Arbeit als Historiker recht. So haben wir in drei Jahren, seit dem Staatsstreich in Bolivien (2019), die Rolle Londons im Jemen-Krieg (2020) und im Berg-Karabach-Krieg (2020) gezeigt.

Das Vereinigte Königreich führt kurze Kriege und verdeckte Operationen, wenn möglich, ohne dass die Medien über seine Aktionen berichten. Es kontrolliert selbst die Wahrnehmung seiner Präsenz durch eine Vielzahl von Presse- und Medienagenturen, die es heimlich subventioniert. Es schafft unkontrollierbare Lebensbedingungen für diejenigen, die angezielt werden. Es benutzt sie, um das Land zu seinem Vorteil auszubeuten. Darüber hinaus kann es diese Situation so lange wie möglich andauern lassen, da es sicher ist, dass seine Opfer immer noch an das Vereinigte Königreich appellieren werden, das allein in der Lage ist, den Konflikt, den es selbst geschaffen hat, zu entschärfen.